Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

The White House • September 11, 2019
President Trump leads moment of silence for September 11 victims

Eighteen years ago, America and the world were forever changed. Confronted by a series of cowardly acts of terror, the United States once again demonstrated to the world the unmatched strength of our resolve and the indomitable power of our character.

This morning, President Donald J. Trump and First Lady Melania Trump—along with Americans all across our country—honored and mourned the nearly 3,000 lives we lost.

On the South Lawn of the White House, the President and First Lady led a moment of silence beginning at 8:46 a.m.—the exact time when the first plane struck the North Tower of the World Trade Center. They were joined by families of victims from that day, looking out onto the National Mall as the White House flag flew at half-staff behind them.

Karsten Lenz - formerly German-American Institut Nuremberg from 1990 - 2007.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich veröffentliche hier immer wieder in loser Folge Informationen für die russischen und ukrainischen jüdischen Mädchen, die bei mir (teilweise viele Jahre, ein Mädchen sogar alle 10 Jahre) in der little dance school waren und heute auf den Nürnberger Gymnasien verstreut sind. שלום

Ein Hinweis zu den Feierlichkeiten in Dessau: "100 Jahre Bauhaus" In keiner Stadt der Welt stehen so viele Bauhaus-Bauten (ca. 4000 Gebäude ) wie in Tel Aviv. www.bauhaus-center.com

May 14, 2018 - A milestone this morning in Jerusalem

23.August 2019 (links):Eine Soldatin der Israel Defense Forces hat heute ein Hakenkreuz im Gazastreifen hinter dem Stacheldraht der israelischen Grenzsicherung fotografiert. An einem improvisierten Fahnenmast, auf dem an der Spitze eine palästinensische Flagge, darunter eine Fahne mit Hakenkreuz und darunter unter anderem ein Bild von Adolf Hitler und ein weiteres Hakenkreuz zu sehen sind. Verwandte der Soldatin wurden im Holocaust von den deutschen Nationalsozialisten ermordet. (Quelle: IDF) Trauriger Nachtrag einen Tag später: Jetzt kommt die deutsche Journaille langsam in die Gänge und zweifelt die Echtheit des Vorfalls an mit Begriffen wie"mutmaßlich" und "unbestätigt" an. Ich glaube jeder israelischen Soldatin aus dem Grenzgebiet tausendmal mehr als einem der völlig schamfreien deutschen Journalistendarsteller. (mitte): Selber Tag! Selbes Land! Selbe Kausalität! Stille in der Buntesrepublik! (rechts): Beides aktuelle Bilder aus Israel. Karsten Lenz

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Willkommen auf der Homepage der little dance school. Die little dance school am Aufseßplatz habe ich nach zehn Jahren geschlossen. Für öffentliche Ballettauftritte, Ballettvorstellungen und Ballettgalas stehen wir nicht mehr zur Verfügung.

Mein ausdrücklicher Dank gilt der Unterstützung durch den Terrorismusexperten für Bedrohungslagen in asymetrischen Konflikten aus Jerusalem, meinem hochverehrten israelischen Ballettlehrer aus New York und der großartigen Vera Lengsfeld aus Berlin.

 Ich orientierte mich im gesamten Repertoire trotz der hysterischen, politisch motivierten Kampagne der "Nürnberger Nachrichten" im Februar 2017 (gegen eine Kindereinrichtung!) an mitteleuropäischen christlichen Werten. Woran auch sonst ...?!!!

youtube: Kanal 1: "Ballett in Nürnberg" (1) bis (100) (History) Kanal 2: "Ballett in Nürnberg" ab (101) bis (160) (History)

youtube: Playlist: "littledanceschool Nürnberg meets AC/DC" (part one until nine)

youtube: Playlist: "Funny moments - Lustige Fundstücke aus den vergangenen 10 Jahren "Ballett in Nürnberg" ab (161) bis (...) Das sind hunderte CD's mit teilweise dutzenden von Videos pro CD - Da brauch ich einige Monate...

youtube: Playlist: "Nürnberg 2019" zu finden auf der Homepage www.karstenlenz.net

Repertoire: "Märchenhaftes vom Schwanensee" (P.I.Tschaikowski), "Le Gloire de mon père" (Johann Sebastian Bach), "Frau Holle" -"Bà chúa Tuyết"- (Joseph Haydn), "Die Titanic und der Eisberg" (N.A. Rimsky-Korsakow), "Nikolaus Kopernikus" -"Múa ba lê của"-  -"芭蕾哥白尼" - (Johannes Brahms), "Die Moldau" (Bedřich Smetana), "ODESSA"  - "ОДЕССА" (N.A. Rimsky-Korsakow), "Die kleine Zahnfee" (Orchesterstück), "Arielle" (Orchesterstück), "Bolero" (Maurice Ravel), das "Hallelujah" (Jeff Buckley) und  das "Ave Maria"  (Franz Schubert) für die Kommunionkinder sowie ein Musikstück von Till Lindemann, gespielt auf der historischen Silbermannorgel in Freiberg (Sachsen).

Die Flyer der little dance school der letzten 10 Jahre mit meinen Kindern. 12.12.18 Karsten Lenz

Es waren unzählige Kinder hier bei mir in den 10 Jahren. Stellvertretend die Aufzählung der 10 Kinder, die mir in Erinnerung geblieben sind, aus verschiedenen Gründen - das besondere Talent, die besondere Konzentration, das besondere Geschnatter oder auch die Mädchenvariante "Mr. Bean im Ballett": Angela (Vietnam), Julia (Vietnam), Ly (Vietnam), Ela-Simge (Türkei), Sarah-Marie (Ukraine), Helin A. (Türkei), Quynh Nhi (Vietnam), Susi (Vietnam), Solome (Äthiopien) und Cloè (Uganda-Shanghai). PS: und Ruth + Betlehem an der deutschen Schule in Addis Abeba - thx for supporting friends from L.A., Washington DC, Boston (MA), Shanghai, Haifa, Jerusalem and Zvi in NYC -:)

...und wie in der little dance school gelernt: immer fleißíg jeden Tag mit den Büchern üben...

 

youtube: "Ballett in Nürnberg" Da wurden aktuell vier Videos von youtube trotz meinem Einspruch willkürlich gesperrt, zwei Ferienprogramme asian swans vom Sommer 2016 (das fällt ihnen 2019 ein!!!), der Opener des "Türk Günü" auf dem Jakobsplatz 2018 (die Probe ist unten auf der homepage - derselbe Song!!!) und aus der AC/DC Playlist vom 6.Januar 2018  Nr. 1 bis Nr. 9 seltsamerweise nur die Nr.3 - Alles von Nr. 1 bis Nr. 9 derselbe Song!!!  Denn Sie wissen ja, was sie tun... 6.3.19   

 

Das Wochenende des Militärputsches in der Türkei im Juli 2016 - An dem Wochenende war ich auf dem Aufseßplatz mit mehr als zwanzig Kindern unter dem Schutz des Türkischen Generalkonsulats mit einem 30-minütigen Ballettprogramm auf der Bühne beim lang geplanten "Türk Günü" und gleichzeitig sperrten querstehende Panzer in Istanbul die Brücken. Tausende von türkischen Demokraten, die hier seit Jahren bzw. Jahrzehnten leben versammelten sich an den drei Tagen hier am Aufseßplatz in tiefer Sorge über die militärische Lage in der Türkei und es war ein Fest, geprägt von der Nachrichtenlage auf cnnturk.com in einer sehr bedrückenden, aber auch kämpferischen Stimmung. Von deutscher Seite war in den drei Tagen niemand hier zu sehen, um wie sonst "Gesicht zu zeigen". Weder deutsche Kommunalpolitiker (die sonst kein Fest auslassen), weder deutsche Gewerkschaften, weder deutsche Kirchen, weder deutsche Vereine, weder die deutsche Presse und ich habe auch an diesen drei Tagen keinen einzigen deutschen Polizisten am Aufseßplatz gesehen! Die vielbeschriebene deutsche Mehrheits- und Zivilgesellschaft bestand an diesem Wochenende, als es wirklich mal darauf ankam nur aus der little dance school. Vielen Dank: an die Kinder, an die Eltern und Verwandten, an das Organisationsteam von Hrn. Kocak, an die vielen türkischen Unterstützer und an das Türkische Generalkonsulat! Nachtrag: Die schamlos als Journalismus getarnte Kampagne der "Nürnberger Nachrichten" einige Monate später, entsprungen dem Hirn der Propagandistin Claudine Stauber: "Nürnberger Tanzschule schloss muslimische Kinder aus". An Erbärmlichkeit nicht mehr zu überbieten!

Rückblick auf Januar bis August 2018

Rückblick auf September bis Dezember 2018

little dance school Nürnberg : Schlussrundgänge zur Schließung am Aufseßplatz

 Rückblick auf die letzten Jahre: Probe für den Opener des Türk Günü am Jakobsplatz, AC/DC auf Spitze, das letzte "AsiaFest" in Nürnberg, am Jeppe Hein Brunnen vorm Staatstheater, "Bolero" auf der Medienbühne der "Nürnberger Nachrichten", KinderDanceFestival im Cinecitta, "Schwanensee" in der Maria Ward Schule, Open Air Aufseßplatz, "Nisan Fest" Stadthalle Fürth und Stadtteilfest St. Leonhardt

---------------------------------------------als letztes-------------------------------------------------

 Nonsense ... Gaga... oder Momente, in denen mir absolut nichts mehr einfällt...

Das Foto ist nicht aus der SBZ oder der DDR nach dem Krieg - das ist Nürnberg in Bayern am Aufseßplatz im Mai 2015. Ich glaube kaum, das einer von den auf dem Aufseßplatz Stehenden schon mal einen Sowjetsoldaten aus der Nähe gesehen hat, ich habe mein halbes Leben in direkter Nachbarschaft mit sowjetischen Gardesoldaten verbracht und erinnere mich heute zuerst immer an den penetranten billigen Machorkagestank dieser hochgefährlichen und völlig unberechenbaren schwerbewaffneten Typen...золотой рынок u беломорканал... Die einfachen Soldaten waren vorwiegend Osseten, Abchasen, Tschetschenen, Inguschen, Usbeken, Tscherkessen, Turkmenen, Talyschen und Aserbaidschaner - bettelarm, halbverhungert und dankbar für jede rohe Kartoffel und jeden Apfel und bereit, sofort in Kompaniestärke hinter jedem Huhn herzujagen, das sich vom Bauernhof auf die staubige Dorfstraße verirrt hatte...

Oops! Wenn die Islamisierung in die entgegengesetzte Richtung verläuft... und dann auch noch ausgerechnet Judas Priest... und dann auch noch die großartige Stimme der British Leather Gay Icon und Heavy Metal Legend Rob Halford passend zum Hijab... Mehr kann wohl nun echt nicht mehr schiefgehen...
 SUPER !!! MACH LAUTER !!!
VOLUME UP, GIRL !!!

 

24.8.2019 in Dresden:  Ich habe schon als Knirps so viele Eide in wechselnden Uniformen in diversen militaristischen  "Kinderbanden" runtergeleiert... auf den Kommunistenführer Thälmann... 1973 als Ulbrichts Totenwache auf einem Apellplatz im Nirgendwo hinter Neubrandenburg in einem Pionierlager (bei der Diktatur davor hieß das KLV)... auch mal ein Gelöbnis auf die kommunistische Jugend schon damals etwas unpassend in der Aula der Universität Jena vor Hodlers Monumentalgemälde " Auszug der Jenenser Studenten in den Freiheitskrieg 1813"... in Bela Woda an der berüchtigten "Roten SS-Schule" Wuskidz einen stundenlangen Eid zur Verteidigung des Ostblocks und dabei eine alte verölte russische Maschinenpistole rumschleppend... ein paar Monate später im KL43 in Drobny (im Westen sind diese Lager nie bekannt geworden) ... mich schockt der Unfug nicht mal. Ist halt wieder wie früher... steckt sie halt noch in häßliche Uniformen und stülpt halt jedem noch 'nen Stahlhelm auf... Karsten Lenz 

August 2019: Wir sind einen weiteren Schritt zurück in der Barbarei: Goethes Gartenhaus im Park an der Ilm in Weimar wurde von einer vermummten, mich an die AntiFa erinnernde Bande, genannt "Frankfurter Hauptschule" angegriffen, um den größten deutschen Dichter aus Schulen, Universitäten, Theatern und Museen zu verbannen. Die Forderung nach dem Verbot umfasst das von Franz Schubert vertonte "Heideröslein" ebenso wie die größte deutsche Dichtung "Faust". Die nicht ganz unrealistische Frage, die ich mir stelle: Wann brennen Sie das Goethehaus am Frauenplan nieder? Wann entdecken Sie den Stumpf der Goethe-Eiche auf dem Ettersberg in der Gedenkstätte Buchenwald? Wann erklären sie Goethe zum Nazi? Wann entdecken Sie Schillers Gartenhaus in der Nachbarstadt an der Leutra? Fassungslos ... weil zwischen Ernst-Abbe-Denkmal, Haeckel-Haus und Schillers Gartenhaus aufgewachsen ... Karsten Lenz

Facebook,Twitter, Linkedin, Xing, Instagram usw.: Die little dance school besitzt das alles nicht, da legen aber immer wieder irgendwelche Spinner anonym accounts unter dem Namen an.